logo_250

Let’s spend the day together // Reykjavik

Reykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot

Follow us around.
Reykjavik | September, 21st

Outfit Details
Caro- Lennox Eyewear Sunnies* // Stiina Vintage Trenchcoat* // Stiina Vintage Blouse* // Vintage Bag // ASOS Jeans // Vic Matie Flats
Linda- Urban Renewal Cardigan // Pepaloves Blouse* // Pepaloves Shorts* // Picard Bag // Sacha Boots*

Und so sind wir wieder da angekommen, wo wir einst angefangen haben – beim echten, beim ganz alltäglich Leben. Wer sich im professionellen Bloggen auf Dauer durchsetzen will, der kommt schnell (und auch immer wieder) auf die dumme Idee, sich irgendwelchen Trends und Strömungen anschließen, sich ganz definitiv in einer bestimmten Sparte einordnen zu müssen. Zum Reisen gehört dann jede Woche die Vorstellung eines neuen Landes, zur Mode die stets fetzigsten It-Pieces und völlig überteuerten Designer Stücke, beim Lifestyle die angesagtesten Gadgets, beim Food die ausgefallensten Rezepte und Kreationen und bei Beauty sollte man das Make Up Lexikon im Schlaf runterbeten können und Strobing vom Contouring mit einem müden Grinsen unterscheiden. Wenn man all dies aber nicht kann? Wenn man so vor sich hin lebt, Klamotten anzieht, weil es Spaß macht und definitiv wärmer ist, als keine anzuziehen ;P; sich ein bisschen für einen gesünderen und umweltfreundlichen Lebensstil einsetzt und alles in allem einfach sein Ding macht? Dann passt man in keine dieser Sparten so richtig und setzt daher nur zu gern an, seine Entscheidungen und seinen Weg zu überdenken. Wir haben das ein oder andere Mal zu kategorisch gedacht, waren der Meinung, man müsste uns doch irgendwo zuordnen können. Und jedes Mal, wenn wir uns so zum Zweifeln haben verleiten lassen, sind wir von unserem eigentlich klaren Weg abgekommen. Es ist ein bescheuerter Teufelskreis, der erst ein Ende hat, wenn man tatsächlich bei sich selbst angekommen ist. Wenn man entscheidet, nicht um jeden Preis der Welt erfolgreich sein zu müssen. (Was bedeutet „Erfolg haben“ auch eigentlich? Reich sein? Das Menschen dein Gesicht kennen? Den teuersten Krempel bei sich anzuhäufen?)

Wir waren jedes einzelne Mal unglücklich, wenn wir dachten, wir seien nicht professionell genug, nicht angepasst genug und aufgrund dessen unsere Inhalte abgeändert haben. Verschiedenste Erfolgsrezepte machten die Runde und besagten zum Beispiel, man müsse unglaublich viele Artikel in unglaublich wenig Zeit veröffentlichen und so wir haben uns um Kopf und Kragen gebloggt. Viel Text, wenig Text, Sonntagspost, Kolumnen im Allgemeinen, mehr Beauty, mehr Fashion, mehr Content, Content, Content. Wir haben mitzuhalten versucht und sind immer wieder an unsere Grenzen gestoßen. Alles fühlte sich dann leer und inhaltslos an. Falsch eben. Weil es genau das auch war: falsch. Dann sind wir wieder ausgebrochen, haben versucht, mit allem aufzuräumen, Wahrheiten wollten wir aufdecken, Klischees auseinandernehmen. Hin her, hin her, bla bla. Wir haben es schon länger satt. Einfach langsamer gemacht (wisst ihr ja nun alles) und erstmal Island und unsere Freiheit genossen. Und siehe da: plötzlich sind die Inhalte keine Diskussionsgrundlage mehr. Wir machen einfach unser Ding, ein bisschen von allem. Mit genügend Abstand zur Fashionblogger Szene ist alles seinen Weg gegangen. Ganz natürlich, ohne Zwang. Und ihr seid bei uns geblieben. Eine Tatsache, die uns zu verstehen gibt, dass niemand je etwas anderes bei uns gesucht hat, als das Leben. Bilder aus dem Alltag, Bilder aus unserer geliebten Wahlheimat, von unserer zuckerputzigen Katze und unseren Klamotten. Ganz ohne Trends. Uns macht das unendlich froh und nimmt uns eine Last von den Schultern. Wir sind hier richtig. Ihr seid hier richtig. Und wir gehen alle einfach ein Stück Lebensweg gemeinsam. Genau deswegen nehmen wir euch heute nochmal mit nach Reykjavik und zeigen einen Einblick in einen unserer durchaus langweiligen freien Tage. Und für den guten alten Mehrwert gibt es noch ein paar persönliche Tipps für schöne und entspannte Stunden in unserer Lieblingsstadt mit auf den Weg. ♥

cat9

Beginnen wir mit einem Frühstück in der ‚grauen Katze‘ (Grai Kotturinn). In Reykjavik sucht man bisweilen vergeblich einen WIRKLICH guten Start in den Morgen. Bekannte Anlaufstellen wie das Vegamót und Laundromat Café bieten zwar einige Leckereien, sind aber restlos übervölkert und auch wirklich schweine-teuer. Auf die Hand gibt es tolle Brötchen in der Bakari Sandholt, aber auch hier handelt es sich um einen Touri Spot und ihr müsst Nummern ziehen, um euer Frühstück zu kaufen. Echte Ironie, wenn man bedenkt, dass man mutterseelenallein ist, wenn man eine halbe Stunde aus der Stadt heraus fährt. Deswegen ist unser absoluter Tipp für geniale Bagels und yummy Pfannkuchen das kleine Mini-Stübchen in Downtown. Bestellt euch einen O-Saft dazu und fragt nach dem Sirup für die Pancakes und wir garantieren euch ein fantastisches Morgen-Mahl. Uns ist der Kaffee, der in Reykjavik serviert wird, fast überall zu bitter. Wenn ihr wie wir eher auf eine ‚leichte Bohne‘ steht, dann ordert keinen Kaffee dazu, sondern geht in eines der Te og Kaffi Cafés – diese sind extrem nah an Starbucks anzusiedeln, bieten aber neben den Klassikern wie Lebkuchen Latte und Pumkin Spice Latte beispielsweise auch heißen Kakao mit Mint an (obergeil!). Wir persönlich trinken Tee fast genauso leidenschaftlich wie Kaffee – allerdings geben die Supermärkte kaum was her. Wer frische und vielleicht auch ausgefallene Sorten sucht, der wird ebenfalls im Te og Kaffi fündig, wo man einiges an losem Tee kaufen kann. Noch ein Ding: ihr könnt hier sogar mit Euro bezahlen (bekommt dann aber eben Kronen zurück). 😀

Bewaffnet mit einem Getränk schlendern wir an freien Vormittagen dann oft und gern ziellos durch die Stadt. Dabei würden wir immer auf die Nebenstraßen der Laugavegur verweisen, denn dort findet man einfach die hübschesten Häuschen. Verirren kann man sich nicht, dafür so einiges Schönes finden. Seien es die warmen Zimtschnecken im kleinen Brauð & Co. Bäcker, das raw vegan Eis im Joylato (was vor Ort mit flüssigem Stickstoff ganz frisch gemacht wird – probiert die salted caramel Variante: OBERGEIL!!!) oder einfach coole Läden. Für Interieur und Deko ist das Hrím Hönnunarhús ganz großartig, für jede Art von KrimsKrams (und Gewürze) das Flying Tiger. Letzteres ist dabei noch super günstig, was in Reykjavik ja eine echte Seltenheit darstellt. Unser liebster Klamottenladen ist der Rote Kreuz Second Hand Store bei uns um die Ecke (in der Bergstaðastræti). Das klingt jetzt natürlich so ultra alternativ, dass wir selbst lachen müssen. Aber ihr solltet den Shop mal sehen – der ist mega schön aufgebaut, wird von den Besitzerinnen gehegt und gepflegt und fast wie eine Edelboutique betrieben. Dementsprechend wunderbar sind auch die dort erhältlichen Stücke. Caro’s Tasche ist zum Beispiel so ein Teil und war auch noch ein echter Schnappo. Natürlich gibt es auch sonst sehr, sehr nette Läden mit nordischen Labels wie Geysir und Ilse Jacobsen, die aber dann dementsprechend kosten. Wenn man ein bisschen was zum Ausgeben dabei hat, dann wird man in jedem Falle fündig. Wenn die Kasse knapp ist, oder ihr einfach auf Vintage steht – dann geht ins Rote Kreuz, ernsthaft! 🙂

Für einen unglaublich guten Lunch müsst (!!!) ihr ins Grillmakadurinn! Abends kann man es kaum bezahlen (es lohnt sich aber immer und in jedem Fall) und muss auch Wochen im Voraus einen Tisch reservieren, aber von Mo. bis Fr. um die Mittagszeit bekommt ihr definitiv einen Platz und fabulöses Essen, was sich preislich nicht großartig von den anderen Lunches unterscheidet. Absolutes MUSS. Wer sich dann überfressen fühlt, der dreht eine Runde um den Tjörnin. Wir beide machen das mittlerweile fast jeden Tag. Wir lieben den Stadtsee, den Ausblick dort auf die Berge. Wenn es nieselt, dann ist man fast immer allein. Die Luft ist frisch und wenn kein Wind geht, dann spiegeln sich Häuser und Hallgrimskirkja im Wasser. Auch nach einem Jahr in Reykjavik ist uns diese Runde nicht über und das wird auch so schnell nicht passieren. Da wir selbst an freien Tagen ein bisschen arbeiten, war es das meist für den Tag. Vielleicht gibt es noch eine Folge Serie und einen heißen Kakao, vielleicht einen Abstecher zum Baden oder ein gemeinsam gekochtes Abendessen. Wir haben es schon mehrfach gesagt: unsere Tage hier sind langsam, sie sind im alltäglichen Ablauf auch nicht prall gefüllt mit wilden Abenteuern. Aber sie sind schön. Sie sind friedlich. Sie machen uns glücklich. Was will man mehr? ♥

SHOP THE LOOKS

Caro’s Outfit
Sunnies: Lennox Eyewear* // Trenchcoat: Stiina Vintage* // Blouse: Stiina Vintage* // Jeans: ASOS
Bag: Vintage (similar) // Flats: Vic Matie (similar model)

Turn on your JavaScript to view content

Linda’s Outfit
Cardigan: Urban Renewal (similar) // Blouse: Pepaloves* // Shorts: Pepaloves*
Bag: Picard (similar// Boots: Sacha*

Turn on your JavaScript to view content

Reykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotReykjavik Tipps, schönste Plätze in Reykjavik, Sehenswertes in Reykjavik, Frühstück Reykjavik, bestes Frühstück in Reykjavik, Geheimtipps Reykjavik, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot

Follow on: Bloglovin TwitterFacebook // Instagram Lifestyle & Travel

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored or affiliate links. All sponsored posts and links are marked with the tag ’sponsored‘ and/or the name of the customer/agency.

The post Let’s spend the day together // Reykjavik appeared first on likeariot.com.

CATEGORIES